Zitrushähnchen

Wir lieben Hähnchen und das ganz besonders, wenn es vom Grill kommt. Das Fleisch sollte schön saftig sein und die Haut kross. Dies gelingt am besten auf einem Grill oder in einem Backofen auf einem Hähnchenhalter oder Hähnchenbratgestell. Der Gockel liegt nirgendwo mit der Haut im Saft und somit wird diese schön kross. Außerdem läuft das Fett in den Behälter und man kann hinterher wunderbar das Fleisch oder ein schönes Stück Baguette hinein tunken… Hähnchen grillen – Was ein Genuss!

Für die besondere Note haben wir dem Hähnchen ein paar Zitrusaromen verpasst und von außen mit Pfeffer und einer ordentlichen Portion Salz gewürzt. Das war ein absoluter Kracher:

zubereitung

Hähnchen grillen oder backen

  • Zitrone und Orange abwaschen und in Scheiben schneiden (die Enden werden nicht benötigt).
  • Den Grill oder den Backofen vorheizen…Grill mit dem Hähnchenaufsatz ausstatten und bei mittlerer Hitze vorheizen / Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  • Das Huhn gründlich abwaschen und trocken tupfen.
  • Anschließend mit der Hand vorsichtig die Haut etwas von der Brust lösen um dann die Seiten jeweils mit 3 Scheiben zu füllen… Erst Zitrone, dann Orange und dann wieder Zitrone.
  • Hähnchen von außen leicht mit Öl einreiben und dann mit Salz und ein wenig frisch gemahlenem Pfeffer einreiben.
  • Kräuter und die restlichen Scheiben der Zitrusfrüchte in die Öffnung des Hähnchens geben und dieses dann mit Hähnchenhalter in den Ofen oder auf das Gestell des Grills geben.
  • Das Huhn benötigt nun knapp 1,5 Stunden, je nach Größe und Zubereitungsart. Wenn vorhanden, verwendet ein Grill-/oder Backofenthermometer und steckt dieses in die Brust. Sobald das Thermometer 80 – 85 °C anzeigt ist das Hühnchen fertig und es kann serviert werden.

Benni & Theres
Gerne Kochen

Wir sind Theres und Benni und wollen euch hier teilhaben lassen an unseren Ausflügen in die Küchen dieser Welt.

Zutaten

Gericht für 2 Personen:

  • 1 Hähnchen
  • 1 Bio Orange
  • 1 Bio Zitrone
  • eine Handvoll gemischte Kräuter (wir haben Thymian, Oregano und Rosmarin verwendet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Öl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.